Wanderreise «Albanien»

Individuelle Wanderferien Albanien – Entdecken Sie die albanischen Alpen auf eigene Faust!
Individuelle Wanderferien Albanien – Entdecken Sie die albanischen Alpen auf eigene Faust!
8 Tage / 7 Nächte ab/bis Tirana
Mindestens 2 Teilnehmer/innen.

Highlights

  • Fährfahrt auf dem fjordähnlichen Koman-See.
  • Nationalparks Valbona und Theth.
  • Herzliche Gastfreundschaft.
  • Farbenspiel des «Blauen Auge».

Übernachtungsorte: Shkodra, Valbona, Rragam, Theth (2 Nächte), Nderlylsa, Tirana

Anreise täglich vom 01.06. - 30.09.2019
ab CHF 875.–

Reiseprogramm

1. Tag: Individuelle Anreise

Individuelle Anreise nach Tirana. Ihr Fahrer heisst Sie am Flughafen in Tirana willkommen. Während des Transfers (ca. 90 Min.) zum Hotel in der Nähe von Shkodra's Zentrum können Sie erste Eindrücke des Landes sammeln. Bei frühzeitiger Anreise stehen einige interessante Aktivitäten zur Wahl: Sie können in einem der Dörfer am grössten See des Balkans schwimmen oder das Schloss Rozafa besuchen. Erfahren Sie mehr über seine Legende und geniessen Sie herrliche Ausblicke, die Ihre Neugier auf die Reisetage durch die albanischen Alpen wecken. In der Stadt reihen sich die Cafés und die Fussgängerzone lädt zum Spazieren ein. Mit den zahlreichen bürgerlichen Stadthäusern erinnert Shkodra an die reiche Vergangenheit und hat es eine gewisse italienische Atmosphäre. Tauchen Sie ein in das bunte Treiben des Bazars oder in der Marubi Foto-Bibliothek in Albaniens Geschichte, besuchen Sie das Museum oder geniessen Sie einen Espresso mit den Einheimischen. Zum Abendessen gibt es eine Vielzahl an Restaurants, die sorgfältig zubereitete traditionelle Gerichte anbieten.

2. Tag: Reise in die albanischen Alpen

Sie steigen früh auf für den Transfer durch eine malerische Schlucht zum Koman Dam (55 km / ca. 1½ Std.). Der malerische Stausee schlängelt sich wie ein norwegischer Fjord durch steile Felswände und gilt als Highlight der Alpen. Die speziell angefertigte Fähre hält an mehreren Stellen an, um Einheimische aus abgelegenen Dörfern abzuholen, bevor sie in Fierze ankommt (46 km / ca. 3 Std.). Nach dem Mittagessen fahren Sie mit dem Minibus vorbei an traditionellen Dörfern, deren Steinhäuser mit Holzschindeln bedeckt sind. Ihr Ziel ist das Hochland und der Nationalpark Valbona (35 km / ca. 1¼ Std.). Bei einer ersten Aufwärmwanderung geht es entlang des kristallklaren Baches und auf stillen, von Beeren gesäumten Pfaden durch den Wald zum abgeschiedenen Xhemes-See. Dort kann eine Badepause eingelegt werden. Die Wanderung endet bei Ihrer gemütlichen Unterkunft in einem kleinen Weiler. Sie werden schon voller Vorfreude auf den nächsten Wandertag sein, wenn Sie die Berggipfel von der Terrasse aus sehen. → Wanderzeit: ca. 3 Std., ca. 7 km, ↑ ca. 250 m ↓ ca. 50 m

3. Tag: Valbona - Königin der Berge

Die heutige Wanderung führt zuerst nach Kukaj, einem abgelegenen Weiler, in dem nur zwei Familien leben. Unterhalb des Flussbettes liegen Bunker, die einst die Grenze geschützt haben. Der gewundene Weg führt Sie über üppige Wiesen und vorbei an der Farbenpracht der Frühlingsblumen zu einer Schäferhütte auf 1'650 m ü. M. In der kommunistischen Zeit war dies ein Sperrgebiet und das Gebäude diente als Militärbaracke. Geniessen Sie die wilde, romantische und zerklüftete Berglandschaft. Probieren Sie frische Milchprodukte, falls der Hirte anwesend ist oder entscheiden Sie sich für einen Aufstieg zu einer alten Kreuzung an der montenegrinischen Grenze. Auf 2'040 m ü. M. erinnert eine verwitterte Grenzpyramide an die frühere Isolation Albaniens. Von hier reichen die Blicke bis zu den dramatischsten Teilen des montenegrinischen Gebirgsmassives Prokletije. Beim letzten Blick auf den höchsten Gipfel der Alpen, Jezerca (2'694 m ü. M.), geht es auf einem anderen Weg zur nächsten Pension. Wenn das Tageslicht verblasst, können Sie im idyllischen Garten das Abendrot beim Abendessen beobachten. Kein Wunder, dass viele Frauen nach dem schönen Tal benannt sind. → Wanderzeit: ca. 5½ / 7½ Std., ca. 12 km, ↑ ca. 750 m ↓ ca. 700 m

4. Tag: Von Valbona nach Theth über den Valbona Pass

Begleitet von einem Einheimischen und einem Maultier, das Ihr Gepäck trägt, begeben Sie sich auf die grosse Transferwanderung über den Valbona Pass (1'811 m ü. M.) - ein weiterer Höhepunkt und höchster Punkt Ihrer Reise. Nach dem Passieren des Dorfes Rragam müssen einige steile Abschnitte angegangen werden. Sie können regelmässig in der Nähe von Quellen und auf bunten Wiesen anhalten, um Luft zu schnappen und die herrliche Aussicht zu geniessen. Wenn man den Pass erreicht, erscheinen die umliegenden Gipfel auf Augenhöhe und der Blick auf beide Täler fasziniert sogar den erfahrenen Reisenden. Geniessen Sie die malerische Landschaft während einer Mittagspause vor dem Abstieg nach Theth. Der märchenhafte Buchenwald bietet Ihnen Schutz vor der Sonne am Nachmittag. Wenn die Wälder sich lichten, wird der Berg Arapi (2'217 m ü. M.) sichtbar und bald erreichen Sie die obersten Häuser des Dorfes. Unterhalb liegen verschiedene Weiler. Auf einem breiten Weg erreichen wir eine weitere einladende Pension im Zentrum des Dorfes. → Wanderzeit: ca. 6-7 Std., ca. 15 km, ↑ ca. 750 m ↓ ca. 1125 m

5. Tag: Pejapass oder Wiese von Deneli

Heute haben Sie die Wahl zwischen dem Pejapass, der sich am nördlichen Ende des Tals unterhalb des Matterhorns von Albanien, dem Berg Arapi, befindet oder der Panoramaweg zur Wiese von Deneli.

Für die Wanderung auf den Pejapass empfehlen wir einen frühzeitigen Start und Transport zum und vom Ausgangspunkt, ansonsten 4 km / 1 Std. zusätzliche Gehzeit pro Weg, ein einfacher Transfer kostet € 20, zurück € 30. Der Pfad beginnt in der Nähe der Quelle des Thethi-Flusses und folgt einem alten Karawanenweg, der in der steilen Wand versteckt ist. Peja ist eine Stadt im Kosovo, mit der die Route verbunden ist.

Um Deneli zu erreichen, beginnt man von der Pension aus und durchquert das grüne Ulaj-Viertel. Nach der Überquerung des Flusses führt der Aufstieg durch einen lichten Wald und auf einem Pfad in den Klippen zu der fussballfeldgrossen Ebene mitten in den Bergen. Beide Routen kehren auf demselben Weg zurück und Sie bleiben in der Pension der vorherigen Nacht. → Wanderzeit: ca. 6-8 oder 6½ Std., ca. 7-15 oder 10 km, ↑ ca. 950 oder 1000 m ↓ ca. 950 oder 1000 m

6. Tag: Theth - Im Herzen der albanischen Alpen

Ein Spaziergang durch das Dorf und die grünen Gärten offenbart das volle Ausmass von Theth. Besichtigen Sie die ikonische Kirche, die gepflegten Felder und tauchen Sie ein in den Lock-in-Turm, der den bedrohten Männern Schutz in der Geschichte des «Kanun» bot. Es ist der perfekte Ort, um etwas über die Hochlandgesetzgebung von Leke Dukagjini, seine Herkunft, seinen Einfluss und seine Aktualität zu erfahren. Weiter geht es entlang der Wasserkanäle zum Wasserfall. Auf einer Klippe über dem Fluss entdeckten Archäologen Terrassen aus Stein. Hier können Sie sich ausruhen, ein Picknick geniessen und in den angrenzenden, 50 m tiefen Grunas Canyon schauen. Entlang des Flusses führt ein ausgetretener Reitweg flussabwärts nach Nderlysa, wo Sie auf einem Bauernhof übernachten. Sie können Ihre Freizeit nutzen, um Maulbeeren, Weintrauben und Pflaumen im Garten zu probieren, um mit der Familie Mais zu ernten oder die Schafe zu melken, ein typisches Gericht zu kochen, die Umgebung zu erkunden oder zu schwimmen. → Wanderzeit: ca. 3½ Std., ca. 8 km, ↑ ca. 150 m ↓ ca. 400 m

7. Tag: Theth - Im Herzen der albanischen Alpen

Die Abschlusswanderung durch den Canyon führt zu einer Karstquelle namens «Blue Eye». Die Mutigen können sich im eisigen Wasser erfrischen, während Schmetterlinge um Sie herum schwirren - wahrlich eine versteckte Oase zum Entspannen. Ohne Mobilfunkempfang, Strom und Strassenverkehr scheint der Alltag völlig in Vergessenheit geraten. Nach dem Essen in der Pension bringt Sie der Minibus zum Edith Durham Denkmal, über eine malerische Passstrasse zum Bogatal und nach Shkodra (ca. 3 Std.). Sie wechseln das Auto und fahren weiter nach Tirana (ca. 90 Min.). In der Hauptstadt können Sie Museen besuchen, historische Gebäude bewundern und den «Blloku» Bezirk erkunden. Einst Wohnviertel der Elite des Politbüros, verwandelte sich der Stadtteil in ein schickes Viertel mit vielen Boutiquen und Cafés. Tirana steht in krassem Gegensatz zu den ländlichen Gebieten Albaniens, die Sie in den Bergen erkundet haben. Ihr Tag endet mit einem Abschlussessen bei dem Sie sich an die vergangene Reisewoche zurückerinnern und eine erfolgreiche, facettenreiche und unvergessliche Reise durch Albanien feiern. → Wanderzeit: ca. 3½ Std., ca. 10 km, ↑ ca. 275 m ↓ ca. 275 m

8. Tag Individuelle Rückreise

Nach dem Frühstück individuelle Rückreise oder Möglichkeit einer Verlängerung. Wenn es die Zeit erlaubt, können Sie die Stadt vor Ihrer Abreise weiter erkunden. Ihre Reise endet mit einem Transfer zum Flughafen (ca. 30 Min.), wo Ihr Fahrer Sie verabschiedet.

Programmänderungen vorbehalten!

Wanderstrecke Albanien

Karte Albanien

Reisedaten und Preise

Reisedaten (8 Tage / 7 Nächte ab/bis Tirana) Preis in CHF
Aktuelle Reisedaten finden Sie direkt auf unserer Buchungsplattform. ab 875.–

Anforderungsprofil

Mittel bis anspruchsvoll, 3 bis 7 Std., durchschnittliche Wanderzeit 4½ bis 5 Std., 7 bis 15 km täglich. Aufstiege 150 bis 1000 Höhenmeter und Abstiege 50 bis 1125 Höhenmeter täglich. Steinige, teils steile Pfade. Die Wanderung über den Valbona-Pass ist etwas anspruchsvoller.

Leistungen

Im Preis inbegriffen
  • 7 Übernachtungen in Mittelklasshotels und Gasthäusern, in Ausnahmefällen mit Etagenbad
  • Frühstück, 6 Picknick und 5 Abendessen
  • Transfers gemäss Programm
  • Gepäcktransport (1 Stück pro Person, max. 15 kg)
  • Routen- und Kartenmaterial (Englisch)
Im Preis nicht inbegriffen
  • An-/Rückreise nach/ab Tirana
  • Zuschläge Transfers zwischen 20.00 und 07.00 Uhr CHF 25.– pro Transfer
  • Nicht eingeschlossene Mahlzeiten
  • Eventuell anfallende Kurtaxen sind vor Ort in den Hotels zu entrichten
  • Fakultative Ausflüge
  • myclimate Freiwilliger Klimaschutz-Beitrag CHF 25.–
  • Oblig. Annullierungskosten-/Extrarückreiseversicherung (ALL RISK) ab CHF 35.–
  • Buchungsgebühr pro Auftrag CHF 50.–
  • Kurzfristige Buchungsgebühr (7-0 Tage vor Abreise) zusätzlich pro Auftrag CHF 50.–
Unterkunft
Die Unterkünfte sind einfache, aber saubere familiengeführte Gästehäuser und Mittelklassehotels, in Ausnahmefällen mit Etagenbad. Einzelzimmer sind auf der ganzen Reise in der Regel nicht verfügbar. Je nach Verfügbarkeit werden je eine Nacht in Valbona und Rragam, oder zwei Nächte an einem der beiden Orte gebucht. Im Vordergrund steht nicht der Komfort, sondern das Erlebnis und der Kontakt zu den äusserst gastfreundschaftlichen Einheimischen.
Zusatznächte
Tirana
Doppelzimmer: CHF 45.– pro Person/Nacht
Einzelzimmer: CHF 60.–pro Person/Nacht

Shkodra
Doppelzimmer: CHF 50.– pro Person/Nacht
Einzelzimmer: CHF 75.–pro Person/Nacht
Gepäcktransport
Da das Gepäck bei der Wanderung über den Valbona-Pass mit dem Pferd transportiert wird, gibt es ein Maximalgewicht von 15 kg pro Person und es werden nur weiche Taschen (keine Koffer) akzeptiert.
Anreise
Direktflüge Zürich - Tirana mit Edelweiss jeweils montags und freitags oder mit Germania donnerstags und sonntags.

Kontakt

Kontakt

Ihre Reiseberaterin

Nadja Aeberhard
Telefon 031 378 01 01
E-Mail info@railtour-frantour.ch

MO-FR 9.00-18.00 Uhr
railtour Staedtereisen railtour Aktivferien railtour Gruppenreisen railtour Bahnerlebnisse railtour Freizeitparks railtour Wellness railtour Ferien Am Meer railtour _Rundreisen railtour WhatsApp railtour Facebook railtour Twitter railtour GooglePlus railtour Instagram railtour Bahn Hotel railtour Hotel railtour Flug Hotel